Loading…
SciCAR 2019 has ended
Back To Schedule
Wednesday, September 11 • 10:00 - 11:00
Rezipientenwahrnehmung datenjournalistischer Visualisierungen

Sign up or log in to save this to your schedule, view media, leave feedback and see who's attending!

Feedback form is now closed.
Lecture 1
Rettungspotenziale in der Glaubwürdigkeitskrise? Zahlen und ihre Visualisierung aus Rezipientensicht
Jakob Henke, Elena Link, Wiebke Möhring
Eine der großen Herausforderungen im Datenjournalismus besteht darin, teilweise einfache, teilweise aber auch sehr komplexe Datensätze auf eine ansprechende Art und Weise zu veranschaulichen. Der Kenntnisstand über die Rezeption von datenjournalistischen Produktionen, insbesondere über die Rezeption von Visualisierungen ist bisher eher gering, ebenso die Frage nach dem Einfluss von Zahlen und Visualisierungen auf die Bewertung journalistischer Artikel.
Der Vortrag legt den Fokus auf die Frage, welchen Einfluss die Darstellung von Zahlen und ihre Visualisierung in (interaktiven oder statischen) Graphiken auf das wahrgenommene Leseerleben und die Einschätzung der Glaubwürdigkeit des Artikels haben. Zu diesen Fragen wurden zwei experimentelle Rezeptionsstudien und eine experimentelle Eye-Tracking Studie durchgeführt, deren Ergebnisse gebündelt vorgestellt und diskutiert werden. Die Ergebnisse sind eher ernüchternd: Weder Zahlen noch die Interaktivität der Graphik beeinflussen das Lesererleben und die Glaubwürdigkeitseinschätzung positiv.

Lecture 2
Theoretischer Anspruch vs. empirische Realität: Wie transparent und nachvollziehbar sind datenjournalistische Visualisierungen wirklich?
Adrian Breda
Datenjournalismus wird in Redaktionen und wissenschaftlichen Publikationen mehr und mehr als mögliche (Teil-)Lösung für die mediale Vertrauenskrise gesehen. Begründet wird dies oft damit, dass Daten und Visualisierungen objektiver seien als andere Recherche- und Darstellungsformen. Mit Datenjournalismus lasse sich daher das Vertrauen des Publikums zurückgewinnen, so die weitverbreitete Annahme.
Doch sind datenjournalistische Visualisierungen tatsächlich dazu geeignet, das Vertrauen des Publikums zurückzugewinnen? Das heißt: Sind datenjournalistische Visualisierungen wirklich objektiv(er)?
Diese Fragen sollen im Vortrag theoretisch und empirisch (mittels einer Inhaltsanalyse deutschsprachiger Datenjournalismus-Leitmedien) beantwortet werden.

Translated from german into english

Speakers
avatar for Jakob Henke

Jakob Henke

TU Dortmund
Jakob Henke ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Online-/ und Printjournalismus und im GAP-Projekt (Gut informierte Arzt-Patient Kommunikation). Er studierte Medienwissenschaften (B.A.) an der Universität Paderborn und Kinder- und Jugendmedien (M.A.) an der Universität... Read More →
avatar for Elena Link

Elena Link

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, HMTM Hannover
Dr. Elena Link ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover. Ihre Forschungsschwerpunkte umfassen die Bereiche Gesundheitskommunikation, Vertrauen in Medien und Wirkungsweisen... Read More →
avatar for Wiebke Möhring

Wiebke Möhring

Institut für Journalistik, TU Dortmund
Wiebke Möhring ist Professorin für Online- und Printjournalismus an der Technischen Universität Dortmund. Nach dem Studium des Medienmanagements und Philosophie in Hannover arbeitete sie am Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung in Hannover, dann an der Hochschule... Read More →
avatar for Adrian Breda

Adrian Breda

Universität Leipzig


Wednesday September 11, 2019 10:00 - 11:00 CEST
Großer Saal